Berr-News im Browser anzeigen

Reisen | Kataloge | Aktuelles | FAQ

Liebe HöSi-Radlspezl´n

die Corona-Pandemie hat uns dieses Jahr leider einen Strich durch die Rechnung gemacht. Schweren Herzens müssen wir auf unsere gemeinsame Radreise rund um Bassano del Grappa verzichten.

Diese beiden Termine „Bassano del Grappa“ 06.08.-11.08. und 24.08.-29.08.2020 sind also somit storniert. Eventuell führen wir die Reise in 2021 oder 2022 durch.

Aber: Wir wollen uns den Radlspaß auch im Corona-Jahr nicht nehmen lassen, viel zu schön sind die Erinnerungen an die gemeinsamen Erlebnisse der letzten Jahre. Deswegen möchten wir Euch, nach Abstimmung mit Klaus und Martina einen alternativen Vorschlag unterbreiten.

Bleiben wir doch zu Hause in Deutschland und entdecken

 

„LIEBLICHE FLUSSTÄLER VON

UNTERFRANKEN BIS NACH HESSEN“

Saale-Main-Sinn-Wern und Tauber

 

Die Idee zu dieser Tour stammt von Klaus Moritz, der aus dieser Gegend stammt. Auf wunderbaren Touren erkunden wir nicht nur einige der schönsten Flusstäler in Unterfranken, sondern auch ein Stück des hessischen Sinntals und des bekannten, lieblichen Taubertals in Baden-Württemberg. Historische alte Städtchen mit ihren denkmalgeschützten Fachwerkhäusern sowie Burgen und Schlösser begleiten uns auf gut ausgebauten Radwegen. Eine lustige Weinprobe darf natürlich auch nicht fehlen.

1. Tag: Anreise und Radtour entlang der fränkischen Saale (ca. 30 Rad-KM)

Anreise im modernen Reisebus über Nürnberg und Würzburg nach Hammelburg. Die Stadt ist als die älteste Weinstadt Frankens bekannt und wurde urkundlich erstmals im Jahre 716 erwähnt. Sie gehört damit zu den 30 ältesten Städten Deutschlands. Nach einer kleinen Besichtigung und Mittagspause folgen wir am Nachmittag dem Flussverlauf der fränkischen Saale und radeln immer flussabwärts bis der Fluss bei Gemünden in den Main mündet. Der Bus erwartet uns bereits am Hotel und wir beziehen unsere Zimmer für die nächsten drei Nächte. Abendessen und Übernachtung.

2. Tag: Radrunde ins Sinntal (ca. 75 Rad-KM)

Unsere heutige Etappe beginnt nach dem Frühstück direkt mit den Rädern vom Hotel und wir folgen der Sinn, einem rechten Nebenfluss der fränkischen Saale stromaufwärts. Nach wenigen Kilometern erreichen wir die erste Sehenswürdigkeit des Tages, die alte Burg Rieneck. Nach einem Fotostopp folgen wir weiter dem Flussverlauf in Richtung Norden. Wir erreichen die malerischen Ausläufe des Spessarts und radeln nun nicht mehr auf bayrischem, sondern auf hessischem Boden. Am Nachmittag stoßen wir in Lohrhaupten auf den Bus. (Zustiegsmöglichkeit) Die Radtour führt uns im weiteren Verlauf vorbei am großen Pumpspeicherkraftwerk Langenprozelten, welches ein wichtiges Spitzenlastkraftwerk im Bahnstromnetz ist. Schließlich treffen wir wieder auf den Main und es sind nur noch wenige Kilometer zurück zu unserem Hotel. Abendessen und Übernachtung.

3. Tag: Gemünden – Himmelstadt – Thüngen – Gemünden (ca. 55 Rad-KM)

Nach dem Frühstück starten wir mit den Rädern direkt vom Hotel und radeln am Main entlang ein Stück fluss- aufwärts bis wir Karlstadt am Main erreichen. In Karlstadt machen wir unsere erste Pause und besichtigen die historische Altstadt. Nach einem Cappuccino oder einer leckeren Tasse Kaffee folgen wir weiter dem Main bis Himmelstadt. Aufgrund des „himmlischen“ Namens der Stadt existiert seit 1986 das sogenannte Weihnachtspostamt Himmelstadt an das jährlich von tausenden von Kindern Wunschzettel ans „Christkind“ verschickt werden. Wir verlassen den Main und erreichen nach einigen Kilometern Thüngen. Nach einer Pause mit Fotostopp am Schloss radeln wir am Bächlein Wern flussabwärts zurück an den Main und weiter zum Hotel. Abendessen und Übernachtung.

4. Tag: Gemünden – Wertheim (ca. 50 Rad-KM)

 Heute wird der Main unser stetiger Begleiter sein und wir werden ihn von vielen Seiten kennen lernen. Unseren ersten Stopp machen wir in Lohr am Main. Die wunderschöne kleine Stadt direkt am Fluss mit pittoresken Fachwerkhäusern lädt zu einer Pause ein. Selbstverständlichen haben wir auch heute Vormittag Zeit, um eine leckere Tasse Kaffee zu trinken. Wir folgen weiter dem Main, die Landschaft lädt zum Träumen ein und wir erreichen am frühen Nachmittag Wertheim, unser heutiges Etappenziel. Nach dem Zimmerbezug machen wir uns noch auf Erkundungstour und entdecken Wertheim. Hotel für die nächsten beiden Nächte. Abendessen und Übernachtung.

5. Tag: liebliches Taubertal und Mainschleife (ca. 55 Rad-KM)

Die heutige Radtour führt uns ein Stück ins liebliche Taubertal. Die Mündung von der Tauber in den Main liegt nur unweit von unserem Hotel entfernt. Von nun an radeln wir entlang der Tauber flussaufwärts, sie wird uns den ganzen Vormittag begleiten. Die Radwege im lieblichen Taubertal gehören sicherlich zu den schönsten Radtouren Deutschlands. Zwischen Rothenburg ob der Tauber und Wertheim öffnet sich Tauberfranken von seiner schönsten Seite - als romantisches Tal mit Wald und Wiesen und von Weinbergen übersäumt. Unser südlichster Punkt am heutigen Tag ist die Stadt Tauberbischofsheim. Die Lokalitäten am schönen Marktplatz mit Fachwerkhäusern laden zur Mittagspause ein. Am Nachmittag verlassen wir die Tauber und radeln über Böttigheim zurück an den Main. Einen einmaligen Blick auf den Main haben wir bei der bekannten Mainschleife in Urphar. An der engsten Stelle beträgt die Breite des Flussschlinge nur 400 Meter. Nach diesem tollen Abschluss unserer Radetappe erreichen wir wieder unser Hotel. Abendessen und Übernachtung.

6. Tag: Wertheim – Miltenberg und Heimreise (ca. 30 Rad-KM)

Am letzten Tag unserer gemeinsamen Reise möchten wir am Vormittag noch einen weiteren Abschnitt des Mains kennen lernen. Der Fluss bildet auf diesen Kilometern die Grenze zwischen Bayern und Baden-Württemberg. Gegen Mittag erreichen wir das Ziel unserer heutigen Radtour, die kleine Stadt Miltenberg. Mit dieser wunderschönen Stadt direkt am Main, mit dem bekannten Torhaus, der Mainbrücke und einem malerischen Stadtkern beenden wir unsere Radreise. Nach der Mittagspause machen wir uns mit dem Bus auf in Richtung Heimat. Rückfahrt nach Höhenkirchen – Siegertsbrunn.

Selbstverständlich schauen auch wir an erster Stelle auf die Sicherheit und die Gesundheit unserer Fahrgäste und somit wird sich das Reisen im Bus ein klein bisschen verändern. Durch kleinere Gruppen und versetztes Sitzen mit freien Plätzen im Reisebus (um den Mindestabstand zu wahren), wird die Fahrt im Bus ein bisschen anders, aber mit Sicherheit genau so angenehm, schön und sicher.

Je nach behördlichen Auflagen wir die maximale Teilnehmerzahl zwischen 20 und 25 Personen sein.

Termin: 6 Tage vom 24.08. bis 29.08.2020

Gleicher Termin wie Bassano del Grappa

 

Leistungen:           

  • Fahrt im modernen Reisebus mit Einhaltung des Mindestabstands
  • Transport der eigenen Fahrräder
  • 3x Übernachtung mit HP in Gemünden
  • 2x Übernachtung mit HP in Wertheim
  • Radtourenbegleitung
  • Weinprobe

 

Preis: steht noch nicht fest, da wir von einem Hotel noch auf Antwort warten!

Wir würden uns freuen, wenn Ihnen unser Vorschlag „dahoam“ gefällt!

Bei Interesse melden Sie sich bitte bis zum 30.05.2020 bei Klaus Moritz nikolausmoritz@web.de

Ihr Reiseunternehmen Berr mit Klaus, Martina und Gerd