Buchungs- & Info-Hotline 08062/90 67 50 Mo. - Fr. von 8-18 Uhr | Sa. geschlossen

ReiseFINDER

 
 

Reiseversicherung

Ihr persönlicher Reiseschutz für Ihre BERR-Reise

Reiseversicherung

Abenteuer Europa Etappe V: Nantes – Pamplona - 13 Tage

Frankreich Spanien Radreisen
Reise als PDF speichern
Reisetermin:
12.06.2023 - 24.06.2023
Preis:
ab 2739,00 € pro Person

Städteflair und Meeresrauschen

Die 5. und vorletzte Etappe unserer Radreise durch Westeuropa führt uns von Nantes wieder an die Küste. An der wunderschönen Stadt La Rochelle vorbei in der beliebten Urlaubsregionen der französischen Westküste. Traumhafte Strände, abwechslungsreiche Natur und malerische Radrouten erwarten uns. An der französisch-spanischen Grenze radeln wir über die sanften Ausläufer der Pyrenäen wieder Richtung Landesinnere bis nach Pamplona.

1. Tag: Nachtanreise Nantes: (-/-/- | ca. 1200 Km Busanreise)
Anreise im modernen Reisebus über Metz, Paris und Le Mans bis nach Nantes. Wir erreichen unser Hotel gegen Nachmittag des Folgetages.

2. Tag: Ankunft Nantes: (-/-/A)
Nach der Ankunft am frühen Nachmittag beziehen wir unser Hotel. Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung.

3. Tag: Nantes – La Roche-Sur-Yon (F/-/A | ca. 85 Rad-Km)
Gut gefrühstückt begeben wir uns gemeinsam auf die Räder. An Vertou vorbei fahren wir in Richtung Südosten und folgen dabei meist dem Flusstal der La Maine. Nach etwa 40 Km erreichen wir Montaigu, wo wir auch unsere Mittagspause verbringen werden. Gut gestärkt treten wir nun auch die zweite Hälfte unserer Tagesetappe an und erreichen am Nachmittag La Roche-Sur-Yon.

4. Tag: La Roche-Sur-Yon – La Rochelle (F/-/A | ca. 80 Rad-Km)
Nach dem Frühstück schwingen wir uns auf die Räder Richtung Küste. Das heutige Highlight ist unser Zielpunkt La Rochelle. Seit dem 12. Jh. ist die Stadt ein bedeutendes Fischerei- & Handelszentrum. Die Seefahrertradition ist ein wichtiger Bestandteil, was deutlich ersichtlich wird, wenn man den großen und modernen Yachthafen Les Minimes betrachtet. Wir beziehen unser zentrales Hotel.

5. Tag: La Rochelle – Rochefort (F/-/A | ca. 40 Rad-Km)
Vorerst lassen wir die Räder stehen und lernen bei einem interessanten und geführten Stadtrundgang La Rochelle besser kennen. Anschließend steht etwas Zeit zur freien Verfügung, bevor es gegen Mittag auf die Räder geht. Wir radeln immer der Küste entlang und können die sanfte Meeresbrise genießen. Bei Saint-Laurent-de-la-Prée, dort wo auch die La Charente ins Meer mündet, verlassen wir die Küste und fahren ein Stück ins Landesinnere nach Rochefort. Hotelbezug.

6. Tag: Rochefort – Royan (F/-/A | ca. 75 Rad-Km)
Der heutige Radltag beginnt mit einem besonderen Highlight. Um den Fluss zu überqueren nutzen wir die 1900 konstruierte Schwebefähre über die Charente. Jene Fähre diente auch als Eröffnungsszene des Films „Die Mädchen von Rochefort“. Weiter führt die Route auf kleinen Wegen durch ein Gebiet, das von zahlreich durchzogenen Gräben und künstlich angelegten Bewässerungsanlagen geprägt ist. Unsere Mittagspause verbringen wir im malerischen Örtchen Ronce-Les-Bains direkt an der Küste, welche uns auch bis Royan ständig begleitet. Unser Hotel ist unweit vom Leuchtturm und dem kleinen Hafen.

7. Tag: Royan – Lacanau (F/-/A | ca. 60 / 95 Rad-Km)
Mit den Rädern machen wir uns auf den Weg zum kleinen Fährhafen und setzen dann gemeinsam nach La Pointe-de-Grave über. Es erwartet uns eine traumhafte Tour im Wechselspiel zwischen Wald-, Wiesen- und Küstenlandschaften. Sie selbst entscheiden, ob Sie nach etwa 60 Kilometern die Tour beenden und mit dem Bus zu unserem Hotel fahren, oder verlängern und die noch gut 35 Kilometer radeln. Hotelbezug in Lacanau.

8. Tag: Lacanau – Gujan-Mestras (F/-/A | ca. 75 Km Bustransfer)
Auch der heutige Tag steht wieder im ständigen Wechsel zwischen Küste und Nadelwald. Die Hälfte der Route erreichen wir mit der charmanten Stadt Àres. Hier bietet sich eine individuelle Erkundungstour an. Sehenswert ist das zauberhafte Schlösschen sowie die Kirche. Eine Mittagspause an der traumhaften Bucht des Bassin d’Arcachon lohnt ebenfalls. Gut gestärkt umfahren wir die Bucht mit dem Rad und erreichen Gujan-Mestras an der gegenüberliegenden Seite. Abendessen und Übernachtung.

9. Tag: Gujan-Mestras – Parentis-En-Born – Biarritz (F/-/A | ca. 65 Rad-Km | ca. 160 Km Bustransfer)
Ab Hotel starten wir mit den Rädern. Vorbei an La Teste-de-Buch und wieder entlang der Küste radeln wir etwa 35 Km bis zur Mittagspause in Biscarrosse Plage. Ein kleiner, aber sehr malerischer Ort an der Küste. Schon aus der Ferne kann man das Riesenrad an der Promenade sehen. Wir können die Pause großzügig gestalten und das Umland von oben betrachten (extra zu bezahlen). Anschließend radeln wir durch Biscarrosse. Die umliegenden Seen waren seit Beginn der Fliegerei Stützpunkte für Wasserflugzeuge. Der französische Flugzeughersteller Latécoére betrieb hier einst eine Endmontagehalle ihrer Wasserflugzeuge. Nun ist es nicht mehr weit bis Parentis-En-Born, wo der Bus bereits auf uns wartet und die Räder verladen werden. Bustransfer nach Biarritz zu unserem Hotel.

10. Tag: Biarritz – Elgorriaga (F/-/A | ca. 75 Rad-Km)
Heute erwarten uns die letzten 35 Kilometer an der französischen Küste. Bei Hendaye, einer Hafenstadt an der französisch-spanischen Grenze genießen wir unsere letzte Mittagspause auf französischen Boden. Unbedingt sehenswert ist das beeindruckende und imposante neugotische Schloss Abbadie, Wohnsitz des französischen Forschers Antoine Thomson d’Abbadie. Ab Hendaye geht es am Fluss Bidasoa flussaufwärts ins Landesinnere. Bei Endarlatsa verlassen wir Frankreich, folgen dem Flussverlauf weiter bis Doneztebe. Von hier sind es nur noch wenige Kilometer bis zu unserem Etappenziel Elgorriaga in Nordspanien, Provinz Navarra.

11. Tag: Elgorriaga – Pamplona “Königsetappe” (F/-/A | ca. 40 / 70 Rad-Km)
Heute erwartet uns ein großartiges Panorama und ein ebensolcher Anstieg. Die ersten 15 Km folgen wir noch dem Flusslauf der Bidaoa, bevor es auf der wenig befahrenen Straße in die Ausläufer der Pyrenäen geht. Auf den folgenden knapp 20 Km überwinden wir ca. 820 Hm bis zum Puerto de Artesiaga, dem Artesagia Pass. Alternativ kann dieses Stück ab Hotel mit dem Bus zurückgelegt werden. Nun genießen wir eine traumhafte, fast 40 Km lange Abfahrt. Eine Mittagspause in Eugui können wir hervorragend mit einem Fotostopp am beeindruckenden Stausee kombinieren. Mit weiteren Reisefotos von diesem betörenden Panorama lassen wir die Räder bis Pamplona „rollen“.

12. Tag: Stadtführung Pamplona – Freizeit (F/-/-)
Nach dem Frühstück lernen wir Pamplona bei einer Stadtführung näher kennen. Zahlreiche historische Bauwerke und Sehenswürdigkeiten lassen die Herzen von Kulturliebhabern höher schlagen. So etwa die Kathedrale Santa Maria la Real, das Rathaus mit der barocken Fassade aus dem 18. Jahrhundert, die Magdalenenbrücke, der Plaza de Torros de Pamplona und viele mehr. Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung, um auf eigene Spurensuche zu gehen.

13. Tag: Rückflug Pamplona – München (F/-/-)
Bis zum Check-In Zeit zur freien Verfügung, bevor wir die vorletzte Abenteuer- Europa-Etappe beendet haben.

Streckencharakteristik

Wir radeln auf Nebenstraßen von Nantes bis an die Antlantikküste (Golf von Biskaya). Von hier geht es ohne nennenswerte Steigungen zumeist auf Radlwegen (teils naturbelassener Untergrund, teilweise asphaltiert/geschottert) an der Küste entlang. Auf spanischer Seite fahren wir auf verkehrsarmen Nebenstraßen. Die Passhöhe Puerto de Artesiaga kann mit dem Bus zurückgelegt werden. In den Städten und an den Urlaubsorten der französischen Westküste ist mit Verkehr (auch Fußgängerverkehr) zu rechnen.

Übernachtungsorte der Etappenradtour

12,5-Tages-Etappenradtour mit 11 Übernachtungsorten

  1. Nacht: Nachtanreise im Reisebus
  2. Nacht: Nantes
  3. Nacht: La Roche-Sur-Yon
  4. Nacht: La Rochelle
  5. Nacht: Rochefort
  6. Nacht: Royan
  7. Nacht: Lacanau
  8. Nacht: Gujan-Mestras
  9. Nacht: Biarritz
10. Nacht: Elgorriaga
11. Nacht: Pamplona
12. Nacht: Pamplona

  • Fahrt mit modernem Reisebus
  • Transport der eigenen Räder
  • Gepäcktransport und Begleitung durch den Reisebus
  • 11 x Ü/HP in guten Mittelklassehotels lt. Programm/Umgebung
  • Radtourenbegleitung
  • Stadtführungen La Rochelle & Pamplona
  • Führungen mit Audio-Guide
  • Fährüberfahrten lt. Programm
  • Rückflug Pamplona – München Linienflug Economy inkl. 20 Kg Freigepäck, Flughafengebühren und Kerosinzuschlag
  • Kurtaxe

12.06.2023 - 24.06.2023 | 13 Tage

Unterkunft laut Beschreibung

Details
  • Preis p.P. im DZ
    2739,00 €
  • Preis p.P. im EZ
    3219,00 €

Abfahrtsstellen

  • 20:50 Uhr - Bruckmühl, Betriebshof, Hermann-Oberth-Str. 4
    0,00 €

Optional buchbar

  • Single-Platz (gilt nicht für TGV und Flugzeug)
    150,00 € pro Person

Unterkunft laut Beschreibung

 Unterkunft und Verpflegung lt. Beschreibung im Reiseverlauf und/oder Leistungskasten.

Transport der Räder:
Da die Räder mit dem Bus zurück nach Deutschland gebracht werden, können sie ca. drei Tage nach Rückkunft am Betriebshof der Fa. Berr in Bruckmühl abgeholt werden. Sie werden telefonisch über die Rückkunft informiert.

Bitte beachten Sie: In Frankreich besteht Warnwestenpflicht für Radfahrer. Diese sind immer mitzuführen und bei Dunkelheit oder schlechter Witterung zu tragen. Dies wird auch recht streng kontrolliert und bei Nichtbeachtung drohen Bußgelder.

Bei dieser Radreise garantieren wir die Durchführung sobald 15 Gäste gebucht sind. Andernfalls behalten wir uns vor, die Reise bis spätestens 20 Tage vor Abreise abzusagen.

Das angebotene Streckenmaterial und die Höhenprofile basieren auf Aufzeichnungen mit Garmin.

Pass- und Visumerfordernisse bei allen Reisen (soweit in der jeweiligen Reiseausschreibung nicht anders angegeben): Für EU-Bürger ist das Mitführen des Personalausweises bzw. des Reisepasses ausreichend. Weitere Informationen finden Sie unter: Reise- & Sicherheitshinweise

Fahrgäste mit eingeschränkter Mobilität: Die angebotenen Pauschalreisen und Tagesfahrten sind für Personen, die im Rollstuhl sitzen nicht geeignet, da kein Hebelift vorhanden ist.

Extra zu bezahlen: Evtl. noch anfallende Maut, Eintritte, Schifffahrten u.ä. müssen extra bezahlt werden, sofern nicht in den Leistungen aufgeführt.