Buchungs- & Info-Hotline 08062/90 67 50 Mo. - Fr. von 8-18 Uhr | Sa. von 9-13 Uhr

ReiseFINDER

 
 

BERR-Kataloge

Blätterkataloge und Katalogbestellung

Blätterkataloge

Reiseversicherung

Ihr persönliche Reiseschutz für Ihre Berr-Reise

Reiseversicherung
2 Reisedetails
3 Ihre Daten
4 Übersicht
5 Abschluss

Amsterdam – Antwerpen – Brügge - 9 Tage

Belgien Niederlande Radreisen
Reise als PDF speichern Reise drucken
Reisetermin:
31.07.20 - 08.08.20
Preis:
ab 1320,00 € pro Person

Zwischen Windmühlen und Kanälen

Auch wenn man es nicht gleich vermuten mag, die Niederlande und Belgien bieten uns einen facettenreichen Kulturreichtum, der seines gleichen sucht. Traumhafte Städte, bodenständige und gastfreundliche Bewohner, abwechslungsreiche Landschaften zwischen Küste und Kultur. Lassen Sie sich verzaubern von einer traumhaften Kulisse und dem wohl am besten ausgebauten Radwegenetzes Europa.

Freitag 31.07: Nachtanreise (-/-/- | ca. 830 Km Busanreise)
Nachtanreise nach Amsterdam.

1. Tag: Ankunft Amsterdam und Stadtführung (-/-/A)
Nach Ankunft in Amsterdam erwartet uns bereits die örtliche Reiseleitung zur Stadtführung. Wir sehen das historische Zentrum mit seinen Grachtengürteln und seinen nahezu 1.000 Brücken, den Damplatz und den königlichen Palast sowie das Museumsviertel mit dem Rijksmuseum. Wir können dabei die charakteristische Architektur der Patrizierhäuser aus dem 17. & 18. Jh. bewundern. Die Häuser unterscheiden sich durch ihre Giebelformen und Farben der Steine, das einzige Erkennungsmerkmal, bevor Napoleon die Nummerierung einführte. Anschließend bleibt noch ein bisschen Zeit für eigene Entdeckungen. Übernachtung.

2. Tag: Amsterdam – Bad Scheveningen (F/-/A | ca. 80 Rad-Km)
Wir fahren in Richtung Westen und erreichen nach etwa 25 Km die Hauptstadt der Provinz Nordholland – Haarlem. Durch die zahlreichen „Hofjes“ erlangte die Stadt Bekanntheit. Das sind Wohnhöfe aus dem 17. & 18 Jh., die von wohlhabenden Bürgern an alleinstehende ältere Frauen „gespendet“ wurde. Sehenswert ist außerdem unter anderem das Amsterdamse Poort, das letzte erhaltene Stadttor der mittelalterlichen Befestigung aus dem 14. Jh. Wir radeln weiter in Richtung Nordsee, die bis zu unserem heutigen Ziel auch unser ständiger Begleiter sein wird. Wir erreichen Bad Scheveningen. Der Ortsteil von Den Haag entwickelte sich vom kleinen Fischerörtchen, zum größten Badeort der Niederlande. Übernachtung.

3. Tag: Bad Scheveningen – Den Haag – Spijkenisse (F/-/-A | ca. 65 Rad-Km)
Am Morgen radeln wir ins Zentrum von Den Haag. Die Stadt ist seit 1831 Regierungssitz der Niederlande und Hauptstadt der Provinz Südholland. Bekannt ist die Stadt zudem sicher durch den Internationalen Gerichtshof, neben ihm ist hier auch die Europol ansässig. Nach Zeit für einen individuellen Aufenthalt verlassen wir Den Haag und radeln in Richtung Südwesten, der Küste folgend bis an das Hoek van Holland, was wörtlich übersetzt so viel bedeutet wie: Ecke von Holland. Der heutige Stadtteil von Rotterdam hat sich den charmanten Charakter des kleinen Badeorts und kleinen Küstenstädtchen bis heute bewahrt. Wir befinden uns nun bereits im Rhein-Maas-Delta. Und überqueren viele alte und neue Wasserwege auf dem Weg nach Spijkenisse. Übernachtung.

4. Tag: Hellevoetsluis – Middleburg (F/-/A | ca. 75 Rad-Km)
Kurzer Bustransfer nach Hellevoetsluis. Hier begeben wir uns auf die Räder und sehen zahlreiche Brückenbauwerke, Schläusen und ein Teil der berühmten Deltawerke, dem weltweit größten Sturmabwehrsystem. Von Insel zu Insel  – über alte und neue Wasserwege, vorbei an Küstenabschnitten und traumhaften Kanälen, mit kleinen und größeren Schiffsanlegern führt uns die heutige Tour in die Hauptstadt der Provinz Zeeland, Middleburg. Die knapp 50.000 Einwohner Stadt besitzt eines er bedeutensten gotischen Rathäuser der Niederlande, neben ihm find wir  zahlreiche Kapellen, dem „Lutherse Kerk“, einem barocken Saalbau, sowie das gut erhaltene Stadttor aus dem 18. Jh. Übernachtung.

5. Tag: Middelburg – Antwerpen (F/-/A | ca. 95 Rad-Km)
Heute starten wir wieder direkt mit dem Fahrrad ab unserem Hotel und radeln noch ein letztes Mal durch diese einmalige Wasserlandschaft des Rhein-Maas-Deltas. Nach etwas über der Hälfte der Kilometer überqueren wir die Grenze zu Belgien und von dort aus folgen wir noch ein Stück der Schelde bis wir auf Antwerpen treffen. Die Hafenstadt in der Region Flandern beheimatet inzwischen mehr als eine halbe Million Einwohner und ist auch international durch ihren großen Seehafen, den zweitgrößten Europas, sowie als weltweit wichtigstes Zentrum für die Verarbeitung von und Handel von Diamanten, von großer Bedeutung. Auch Kulturell hat die Stadt einiges zu bieten, das Druckereimuseum Plantin-Moretus und der Turm der Liebfrauenkathedrale gehören zum UNESCO-Welterbe. Übernachtung.

6. Tag: Stadtführung Antwerpen – Dendermonde – Gent (F/-/A ca. 50 Rad-Km | ca. 40 Km Busfahrt)
Eine örtliche Reiseleitung zeigt uns heute Vormittag die schönsten Plätze und Sehenswürdigkeiten der Stadt. Nach einer individuellen Mittagspause schwingen wir uns am Nachmittag noch auf die Räder. Unser Weg führt weiter der Schelde entlang nach Temse. Die Gemeinde wurde bekannt durch die mit 365 m längste Brücke Belgiens und die ehemalige Boel-Werft. Wir folgen auch im weiteren Verlauf der Schelde bis Dendermonde. Hier erwartet uns schon der Bus, der uns bis nach Gent bringt. Übernachtung.

7. Tag: Gent – Leielandschaft – Brügge (F/-/A | ca. 70 Rad-Km)
Bevor wir heute unseren Weg nach Brügge fortsetzen, unternehmen wir noch einen Abstecher in die beschauliche Landschaft. Das Gebiet der Leie zwischen Deinze und Gent ist wegen seiner schönen Lage bekannt und inspirierte schon viele Maler der Latemse Scholen. Durch noble Villenviertel mit parkähnlichen Anlagen und an Hausbooten vorbei führt der Weg zurück nach Gent, um nun wieder der Hauptroute unserer Tour zu folgen und über Aalter nach Brügge zu kommen. Am Nachmittag werden uns noch die schönsten Seiten der Stadt von einer örtlichen Reiseleitung gezeigt. Übernachtung.

8 Tag: Heimreise (F/-/- | 850 Km Busrückreise)

Streckencharakteristik

Die Route verläuft meist auf asphaltierten Radwegen, wenig befahrenen Nebenstraßen und Radstraßen. In den Städten muss mit erhöhtem Verkehrsaufkommen gerechnet werden. Die Topographie ist flach, es gibt keine nennenswerten Höhenunterschiede. Dennoch ist eine Grundkondition bei Tagesetappen von bis zu 85 Kilometern erwünscht.

Wanderprogramm

Test Wanderprogramm 

  • Fahrt im modernen Reisebus
  • Transport der eigenen Fahrräder
  • Gepäcktransport und Begleitung durch den Reisebus
  • Radtourenbegleitung
  • 7 x Ü/HP in guten Mittelklassehotels lt. Programm/Umgebung
  • Kurtaxe
  • Stadtführungen in Amsterdam, Antwerpen und Brügge

31.07.20 - 08.08.20 | 9 Tage

Unterkunft laut Beschreibung

Details
  • Preis p. P. im DZ
    1320,00 €
  • Preis p. P. im EZ
    1660,00 €

Abfahrtsstellen

  • 22:20 Uhr - Bruckmühl, Betriebshof, Hermann-Oberth-Str. 4
    0,00 €

Diese Reise ist kombiniert mit der „Rad & Schiff Amsterdam Brügge“ Radkatalog

Soweit nicht anders beschrieben beträgt die Mindestteilnehmerzahl in der Regel bei allen Reisen 25 Personen.

Pass- und Visumerfordnernisse Bei allen Reisen - soweit in der jeweiligen Reiseausschreibung nicht anders angegeben - ist für EU-Bürger das Mitführen des Personalausweises bzw. des Reisepasses ausreichend.

Fahrgäste mit eingeschränkter Mobilität: Die angebotenen Pauschalreisen und Tagesfahrten sind für Personen, die im Rollstuhl sitzen nicht geeignet, da kein Hebelift vorhanden ist.

Extra zu bezahlen: Evtl. noch anfallende Maut, Eintritte, Schifffahrten u.ä. müssen extra bezahlt werden, sofern nicht in den Leistungen aufgeführt.