Buchungs- & Info-Hotline 08062/90 67 50 Mo. - Fr. von 8-18 Uhr | Sa. von 9-13 Uhr

ReiseFINDER

 
 

BERR-Kataloge

Blätterkataloge und Katalogbestellung

Blätterkataloge

Reiseversicherung

Ihr persönliche Reiseschutz für Ihre Berr-Reise

Reiseversicherung

Dachstein – Ennstal - 5 Tage

Österreich Radreisen
Reise als PDF speichern Reise drucken
Reisetermin:
10.06.20 - 14.06.20
Preis:
ab 559,00 € pro Person

Von den Tauern bis ins Gesäuse, zum Dachstein und in das steirische Salzkammergut

Die jüngste der großen österreichischen Flusswanderrouten – der Enns-Radweg – zählt zu den landschaftlich schönsten österreichischen Radwegen. Als Geheimtipp für Naturbegeisterte führt unsere Route durch die zwei österreichischen Bundesländer Salzburg und Steiermark, sowie ihre vier Tourismusregionen (Salzburger Sportwelt, Schladming/Dachstein, Bergregion Grimming und die Naturregion Gesäuse). Imposante Berggipfel, wildromantische Täler, rauschende Wildbäche, verträumte Dörfer und historische Städte erweisen sich als Wegbegleiter. Unsere Radtouren führen durch die eindrucksvolle Alpenlandschaft und die einzigartige Naturkulisse zwischen Dachstein und Niederen Tauern, Salzkammergut und Gesäuse.

1. Tag: Anreise Enns Ursprung – Haus im Ennstal (-/-/A | ca. 50 Rad-Km | ca. 200 Km Busanreise)
Anreise mit dem Bus über Salzburg bis zur Tauernalm in den Flachauwinkl. Am Enns Ursprung beginnt unsere Radtour. Der erste Streckenabschnitt beeindruckt durch die hochalpine Bergwelt. Flussabwärts geht es über Flachau, Altenmarkt, Radstadt, Mandling und Schladming nach Haus im Ennstal in unser 3* sup. Panoramahotel Gürtl. Die Wellnessoase im Hotel sorgt schon nach der ersten Tour für Entspannung. Übernachtung.

2. Tag: Durchs Gesäuse (F/-/A ca. 75 Rad-Km)
Nach dem Frühstück kurzer Bustransfer nach Öblarn. Ab hier geht es wieder mit dem Rad entlang dem Enns-Radweg vorbei an zahlreichen kleineren Ortschaften. In Wörschach kann die Burgruine besichtigt werden bevor wir über die Einkaufsstadt Liezen zum Benediktinerstift Admont mit der weltgrößten Klosterbibliothek kommen. Das im Jahre 1074 gegründete Kloster beherbergt eine kunst- und naturhistorische Sammlung. Der Eintritt ist mit der Dachstein Sommercard gratis. Im Stiftskeller wird für das leibliche Wohl gesorgt (extra zu bezahlen). Gut gestärkt radeln wir durch das Gesäuse. Eine schmale Straße, die Eisenbahn und der reißende Fluss, mehr Platz ist in diesem Teilabschnitt des Enns Radweges nicht. Vielleicht können wir Wildwasserpaddler bei ihrem waghalsigen Ritt durch die Fluten beobachten. Der Bus holt uns in Hieflau wieder ab. Übernachtung.

3. Tag: Steirisches Salzkammergut Grundlsee (F/-/A | ca. 40 Rad-Km)
Unser Bus bringt uns heute Morgen nach Bad Mitterndorf zur Skiflugschanze. Direkt unterhalb der Schanze starten wir unsere Radtour. Kurz hinter Bad Mitterndorf besuchen wir die Wallfahrtskirche Maria Kumitz und erreichen bald darauf den wunderschönen Naturmoorsee Ödensee. Wir umrunden den See und können uns in der Kohlröserlhütte stärken. Über Bad Aussee erreichen wir den Grundlsee. Entlang dem Seeufer führt der letzte Streckenabschnitt bis Gössl und weiter durch ein kurzes Waldstück zum sagenumwobenen Toplitzsee. Rückfahrt mit dem Bus. Übernachtung.

4. Tag: Dachsteingletscher „Radlfreier Tag“ (F/-/A)
Nach einem reichhaltigen Frühstück fahren wir mit dem Bus ins Ramsauer Hochplateau. Wir besichtigen die Sprungschanze und das nordische Zentrum. Weiterfahrt über die Dachsteinmautstraße zur Türlwandhütte auf 1.700 m und zur Talstation der Dachsteinbahn. Schon die Auffahrt mit der Dachstein-Gletscherbahn ist ein Erlebnis. Wir überwinden dabei 1.000 Höhenmeter und schweben hautnah an steil abfallenden Felswänden vorbei. Die neue Panoramagondel mit Wänden aus Glas bietet überdies die Möglichkeit die Fahrt auf dem Dach der Gondel zu genießen. Der 2.700 m hohe Dachsteingletscher, der in den letzten Jahren immer mehr zu einem der beliebtesten Ausflugsziele der Alpen entwickelt hat, bietet Highlights wie den Dachstein Eispalast und den Dachstein Sky Walk. Seit 2013 erwartet die Gäste eine ganz besondere Art der Naturinszenierung: Die höchstgelegene Hängebrücke Österreichs. Atemberaubende Aus- und Tiefblicke sind bei diesem Ausflug garantiert. Nach dem Skywalk geht es noch ins ewige Eis, in den Eispalast und wir bestaunen die kunstvolle Ausstellung von Eisschnitzereien, welche jedes Jahr wechseln. Talfahrt und Rückfahrt ins Hotel. Übernachtung.

5. Tag: Salzkammergut und Heimreise (F/-/A | ca. 55 Rad-Km | ca. 160 Km Busrückreise)
Am letzten Tag vor der Heimreise radeln wir noch auf dem Salzkammergut Radweg. Der Bus bringt uns nach Bad Aussee. Hier starten wir und kommen nach wenigen Kilometern an den Hallstätter See. Am Ufer entlang geht es weiter über Bad Goisern nach Bad Ischl und weiter nach St. Wolfgang. Während des Aufenthalts am See werden die Räder verladen und wir treten die Heimreise an.

Streckencharakteristik

Wir fahren auf gut ausgebauten Radwegen. Diese Reise ist auch für Gelegenheitsradler geeignet, da wir fast ausschließlich in Flusstälern radeln und so kaum Steigungen bewältigen müssen.

  • Fahrt im modernen Reisebus
  • Transport der eigenen Fahrräder
  • 4 x Ü/HP im Panoramahotel Gürtl
  • Benutzung des hoteleigenen Wellnessbereichs mit Sauna und Hallenbad
  • Radtourenbegleitung 1. – 3. Tag
  • Schladming/Dachstein Sommercard
  • Berg- und Talfahrt Dachsteingletscher
  • Eintritt Hängebrücke und Eispalast

10.06.20 - 14.06.20 | 5 Tage

Panoramahotel Gürtl

 
Details
  • Preis p. P. im DZ
    559,00 €
  • Preis p. P. im EZ
    619,00 €

Abfahrtsstellen

  • 07:00 Uhr - München, Erhardtstr., Busparkplatz b. Deutschen Patentamt
    0,00 €

Kurtaxe

Wenn es die Buchungslage erfordert, behalten wir uns die Unterbringung in einem anderen Hotel gleicher Kategorie vor.

Soweit nicht anders beschrieben beträgt die Mindestteilnehmerzahl in der Regel bei allen Reisen 25 Personen.

Pass- und Visumerfordnernisse Bei allen Reisen - soweit in der jeweiligen Reiseausschreibung nicht anders angegeben - ist für EU-Bürger das Mitführen des Personalausweises bzw. des Reisepasses ausreichend.

Fahrgäste mit eingeschränkter Mobilität: Die angebotenen Pauschalreisen und Tagesfahrten sind für Personen, die im Rollstuhl sitzen nicht geeignet, da kein Hebelift vorhanden ist.

Extra zu bezahlen: Evtl. noch anfallende Maut, Eintritte, Schifffahrten u.ä. müssen extra bezahlt werden, sofern nicht in den Leistungen aufgeführt.