Buchungs- & Info-Hotline 08062/90 67 50 Mo. - Fr. von 8-18 Uhr | Sa. von 9-13 Uhr

ReiseFINDER

 
 

BERR-Kataloge

Blätterkataloge und Katalogbestellung

Blätterkataloge

Reiseversicherung

Ihr persönliche Reiseschutz für Ihre Berr-Reise

Reiseversicherung

Das ist ja der Gipfel - 6 Tage

Schweiz Busreise
Reise als PDF speichern Reise drucken
Reisetermin:
27.07.20 - 01.08.20
Preis:
ab 679,00 € pro Person

Matterhorn - Eiger, Mönch und Jungfrau - Mont-Blanc-Massiv

Zu Besuch bei den schönsten Bergen der Schweiz

Diese Reise steht ganz im Sinne von traumhaften, verschneiten Gipfeln der schweizerischen, italienischen und französischen Alpen. Nicht nur während der Fahrten mit dem St. Bernhard-Express und dem Montblanc-Express bietet sich Ihnen eine malerische Aussicht auf die bekannte Bergwelt der Alpen mit dem Matterhorn und dem höchsten Berg Europas – dem Mont Blanc. Auch andere Berge wie der Eigner, der Mönch und die Jungfrau lassen sich innerhalb dieser sechs Tage in den Schweizer Alpen bestaunen und einmal da gewesen, würde man am liebsten gar nicht mehr weg.

1. Tag: Anreise
Von München aus führt Sie die Reise durch das Allgäu bis zum Bodensee und von dort aus über Zürich und Bern bis nach Leysin, das unweit vom Genfer See liegt. Nach Ankunft und Check-In haben Sie noch Zeit für erste Erkundungen der Gegend, bis am Abend das Abendessen im Hotel auf Sie wartet.

2. Tag: St. Bernhard-Express – Aostatal
Nach dem gemeinsamen Frühstück geht es heute direkt los in die Berge. Nach einer kurzen Busfahrt erreichen Sie Martigny, wo der rot-weiße St. Bernhard-Express bereit steht für eine aussichtsreiche Fahrt durch die unberührten Landschaften der Dranse-Täler bis nach Orsières. Inmitten dieser traumhaften Panoramen geht es von dort mit dem Bus weiter bis zum St. Bernard Pass, der mit einer Höhe von 2458 Metern der dritthöchste Pass des Landes ist und zugleich die Schweiz mit Italien verbindet. Während der weiteren Fahrt können Sie die malerische Gegend des italienischen Aostatals im Piemont bestaunen, in der ein Gipfel den Nächsten an Schönheit übertrifft. Nach der Ankunft im niedlichen Städtchen Aosta bleibt Ihnen genügend Freizeit, um einen Cappuccino oder ein gelati zu genießen, bis es am Nachmittag wieder zurück nach Leysin geht.

3. Tag: Zermatt – Matterhorn
Auf dem heutigen Tagesplan steht nach dem Frühstück der Besuch des beeindruckenden Matterhorns. Von Täsch, einem kleinen Dorf im Karton Wallis, aus führt Sie der Weg mit der Zahnradbahn bis in das Bergdorf Zermatt. Von dort aus bietet sich ein unbeschreiblicher Blick auf das Matterhorn, der wohl bekannteste Berg Europas, der an Majestät kaum zu übertreffen ist. Der restliche Tag steht Ihnen zur freien Verfügung. Wie wäre es mit einem Besuch des Matterhorn-Museums oder einer Fahrt auf den Gornergrat mit der Gornergratbahn (extra zu bezahlen), wo das Matterhorn und andere Viertausender in atemberaubender Kulisse liegen? Am Abend wartet das schmackhafte Abendessen im Hotel auf Sie, das den Tag gelungen ausklingen lässt.

4. Tag: Eiger – Mönch – Jungfrau
Gestärkt vom Frühstück geht es an diesem Tag nach Wilderswil. Von dieser kleinen Gemeinde im Kanton Bern aus führt die nostalgische Zahnradbahn auf die Schynige Platte. Schon während der Fahrt können Sie den spektakulären Ausblick auf die schneebedeckten Berge genießen und vor allem der Anblick auf das Dreigestirn Eiger, Mönch und Jungfrau lässt nicht nur das Herz von Bergliebhabern höher schlagen. Bei einem Besuch des Alpengartens können Sie eine Vielzahl an traumhaften Blumen bestaunen, bevor Ihnen noch Zeit für eigene Erkundigungen bleibt. Noch mit den Bildern von der malerischen Bergaussicht vor Augen bringt der Bus Sie im Anschluss wieder zurück ins Hotel, wo das Abendessen auf Sie wartet.

5. Tag: Mont-Blanc-Express – Chamonix
An die heutige Fahrt mit dem Mont-Blanc-Express werden Sie sich noch lange und gerne zurückerinnern. Von Martigny aus führt Sie die Fahrt vorbei an tosenden Wassern und tiefen Schluchten bis nach Le Chatelard. Von der Grenze zu Frankreich aus geht es weiter mit dem Bus nach Chamonix. Die Gemeinde gilt als beliebte Urlaubsgegend und liegt zu Fuße des Mont-Blanc mit einer beeindruckenden Sicht auf den höchsten Berg Europas. Zeit zur freien Verfügung. Besonders empfehlenswert ist nicht nur eine kleine Shoppingtour mit Blick auf die verschneiten Gipfel der Alpen, sondern auch eine Fahrt mit der Seilbahn (extra zu bezahlen) auf die Aiguille du Midi, von wo aus sich der Mont Blanc noch besser bestaunen lässt. Gegen Nachmittag geht es mit dem Bus über den Pass Col de la Forclaz nach Leysin zurück.

6. Tag: Heimreise
Heute verlassen wir die Schweizer Alpen und treten mit vielen schönen Erinnerungen an eine unvergessliche Reise mit beeindruckenden Landschaften und majestätischen Bergen die Heimreise an.

  • Fahrt im modernen Reisebus
  • 5 x Ü/HP in einem 3* Hotel in Leysin
  • 1 x Bahnfahrt mit dem St. Bernard-Express von Martigny nach Orsières
  • 1 x Zahnradbahnfahrt Täsch-Zermatt-Täsch
  • 1 x Zahnradbahnfahrt Wilderswil-Schynige Platte-Wilderswil
  • 1 x Eintritt Alpengarten
  • 1 x Bahnfahrt mit dem Mont-Blanc-Express von Martigny nach Le Chatelard
  • Kurtaxe

27.07.20 - 01.08.20 | 6 Tage

Unterkunft laut Beschreibung

Details
  • Preis p. P. im DZ
    679,00 €
  • Preis p. P. im EZ
    789,00 €

Abfahrtsstellen

  • 05:30 Uhr - Rosenheim, Bahnhof-Luitpoldstr.-Bushaltestelle
    0,00 €

Soweit nicht anders beschrieben beträgt die Mindestteilnehmerzahl in der Regel bei allen Reisen 25 Personen. Wegen Corona werden aktuell auch Reisen mit weniger Teilnehmern durchgeführt.

Pass- und Visumerfordernisse bei allen Reisen - soweit in der jeweiligen Reiseausschreibung nicht anders angegeben - ist für EU-Bürger das Mitführen des Personalausweises bzw. des Reisepasses ausreichend. Weitere Informationen finden Sie unter: Reise- & Sicherheitshinweise

Fahrgäste mit eingeschränkter Mobilität: Die angebotenen Pauschalreisen und Tagesfahrten sind für Personen, die im Rollstuhl sitzen nicht geeignet, da kein Hebelift vorhanden ist.

Extra zu bezahlen: Evtl. noch anfallende Maut, Eintritte, Schifffahrten u.ä. müssen extra bezahlt werden, sofern nicht in den Leistungen aufgeführt.