Buchungs- & Info-Hotline 08062/90 67 50 Mo. - Fr. von 8-18 Uhr | Sa. von 9-13 Uhr

ReiseFINDER

 
 

BERR-Kataloge

Blätterkataloge und Katalogbestellung

Blätterkataloge

Reiseversicherung

Ihr persönliche Reiseschutz für Ihre Berr-Reise

Reiseversicherung

Faszination Rad entlang der grünen Küste Istriens - 7 Tage

Faszination Rad entlang der grünen Küste Istriens
Kroatien Italien Radreisen
Reise als PDF speichern Reise drucken
Reisetermin:
28.09.19 - 04.10.19
Preis:
ab 769,00 € pro Person

Herbst- & Küstenerlebnisse zwischen Triest und Pula

Während der Sommer in Deutschland bereits vorüber ist, genießen Sie auf diesen Streifzug an der istrischen Küste eine gelungene Abwechslung zwischen Radel- & Stranderlebnissen, zwischen. Wie so viele andere Küstengebiete auch, wechselten die Herrschaften auf Grund der zahlreichen Kriege über Istrien sehr häufig, sodass jede einzelne Stadt ein wahrer Kulturschatz ist. Zwischen italienischer Geselligkeit und kroatischer Gastfreundschaft – diese Radreise wird Sie verzaubern.

1. Tag: Anreise Monfalcone – Triest (ca. 30 Rad-Km)
Anreise im modernen Reisebus über Salzburg, Villach und Udine nach Monfalcone. Hier steigen wir auf unsere Räder um und können bei dieser Einradeltour bereits die Eindrücke sammeln. Bis 1797 war die kleine Stadt venezianisch, anschließend bis zum Ende des ersten Weltkrieges habsburgisch. Heute ist sie eine Industriestadt, in der sich große Werften angesiedelt haben. Nach der Stadt erreichen wir wieder die Küste und kurz darauf das Schloss Duino. Es sitzt auf einen Karstfelsen hoch über dem Meer, mit atemberaubendem Blick auf den Golf von Triest. Von hier ist es nicht mehr weit bis zum Schloss Miramare. Erzherzog Ferdinand Maximilian von Österreich, der Bruder von Kaiser Franz Joseph der I. ließ sich hier auf einem Felsvorsprung seine Residenz mit einem Park vor Triest im Jahr 1855 bauen. Nach einer Besichtigungsmöglichkeit Weiterfahrt zum Hotel, Abendessen und Übernachtung.

2. Tag: Triest – Portoroz (ca. 45 Rad-Km)
Nach dem Frühstück verlassen wir heute Italien und radeln entlang der slowenischen Küste durch die Orte Koper - Izola nach Piran, eine kleine romantische Stadt und Perle an der slowenischen Adriaküste. Von hier ist es nicht mehr weit und wir erreichen den bekannten Bade- und Kurort Portoroz. Abendessen und Übernachtung.

3. Tag: Portoroz – Porec (ca. 50 Rad-Km)
Nachdem wir heute die Salinen von Secovlje mit seinen Naturpark passiert haben erreichen wir die kroatische Grenze. Weiter auf leicht hügeligem Gelände erreichen wir im Landesinneren die kleine historische Stadt Buje und kommen bei dem romantischen Fischerort Novigrad wieder an die Küste Istriens. Nach einem Aufenthalt im Hafen von Novigrad radeln wir auf kleinen Nebenstraßen noch die letzten Kilometer bis zu unserem Ziel nach Porec. Abendessen und Übernachtung.

4. Tag: Poreč – Rovinj (ca. 35 Rad-Km)
Nach dem Frühstück erwartet uns bereits der ortskundige Gästeführer um uns ein wenig in die Geschichte des heute so beliebten Badeortes eintauchen zu lassen. Poreč gehört zu den bedeutendsten Küstenstädten an der Westküste der Halbinsel Istriens. Das eindrucksvollste Bauwerk ist die Euphrasius-Basilika, die auf der UNSECO-Weltkulturerbeliste steht. Nach der Führung haben wir noch Zeit zur freien Verfügung und ein individuelles Mittagessen, bevor wir am frühen Nachmittag zu unserer Radletappe aufbrechen. Nach dem Limski-Kanal, einen Meeresarm der Adria, erreichen wir Rovinj. Schon von weiten sehen wir den Glockenturm der barocken Euphemia-Kirche. Das einstige Fischerörtchen ist auf einen ins Meer ragenden Hügel errichtet wurden. Ein Spaziergang durch die traumhafte Stadt, oder auch ein individueller Abstecher zum Goldenen Kap sind unbedingt empfehlenswert. Abendessen und Übernachtung.

5. Tag: Rovinj – Pula (ca. 50 Rad-Km)
Nach einem stärkenden Frühstück radeln wir entlang der südwestlichen Spitze der Halbinsel Istrien. Nach etwa 8 Kilometern erreichen wir das Sumpfgebiet Palud, hier ist der einzige Vogelpark Istriens beheimatet. Immer Richtung Süden radelnd erreichen wir über Peroj und Fažana unser heutiges Ziel Pula. In Pula werden wir bereits von einem ortskundigen Gästeführer erwartet und dürfen uns auf einen spannenden Stadtrundgang freuen. Anschließend Hotelbezug für die nächsten beiden Nächte. Abendessen und Übernachtung

6. Tag: Halbinsel Premantura mit Kap Kamenjak (ca. 45 Rad-Km)
Frisch gestärkt vom Frühstück fahren wir zu einem der bedeutendsten Naturparks Kroatiens, nach Kap Kamenjak. Der Park deckt einen Teil der Halbinsel Premantura, die mit der gleichnamigen Stadt den südlichsten Punkt Istriens bildet. Genießen Sie von dort aus atemberaubende Ausblicke und Panoramen auf die Landschaft und das türkise Meer. Anschließend radeln wir wieder zu unserem Hotel.

7. Tag: Heimreise
Am Vormittag treten wir nach spannenden Radltagen und viel neuen Eindrücken im Gepäck die Heimreise an.

Streckencharakteristik

Überwiegend nutzen wir Radwege, oder kleine Nebenstraße sowie Wirtschaftswege. In den Städten ist mit erhöhtem Verkehr zu rechnen. Am 4. Tag verlassen wir die Küste um den Meeresarm der Adria (Limski Kanal) zu umfahren, Hier gibt es einen längeren, aber moderaten Anstieg und einen kurzen stärkeren Anstieg von Meeresniveau auf 180 Meter.

  • Fahrt im modernen Reisebus
  • Transport der eigenen Fahrräder
  • Radtourenbegleitung
  • Gepäcktransport und Begleitung durch den Reisebus
  • 6 x Ü/HP in guten Mittelklassehotels lt. Programm/Umgebung
  • Stadtführungen in Porec und Pula

28.09.19 - 04.10.19 | 7 Tage

Unterkunft laut Beschreibung

Details
  • Preis p. P. im DZ
    769,00 €
  • Preis p. P. im EZ
    891,00 €

Abfahrtsstellen

  • 06:00 Uhr - München, Erhardtstr., Busparkplatz b. Deutschen Patentamt
    0,00 €

Unterkunft laut Beschreibung

Unterkunft und Verpflegung lt. Beschreibung

Soweit nicht anders beschrieben beträgt die Mindestteilnehmerzahl in der Regel bei allen Reisen 25 Personen.

Pass- und Visumerfordnernisse Bei allen Reisen - soweit in der jeweiligen Reiseausschreibung nicht anders angegeben - ist für EU-Bürger das Mitführen des Personalausweises bzw. des Reisepasses ausreichend.

Fahrgäste mit eingeschränkter Mobilität: Die angebotenen Pauschalreisen und Tagesfahrten sind für Personen, die im Rollstuhl sitzen nicht geeignet, da kein Hebelift vorhanden ist.

Extra zu bezahlen: Evtl. noch anfallende Maut, Eintritte, Schifffahrten u.ä. müssen extra bezahlt werden, sofern nicht in den Leistungen aufgeführt.