Buchungs- & Info-Hotline 08062/90 67 50 Mo. - Fr. von 9-18 Uhr | Sa. geschlossen

ReiseFINDER

 
 

Reiseversicherung

Ihr persönlicher Reiseschutz für Ihre BERR-Reise

Reiseversicherung

Island – Rundum faszinierend - 10 Tage

Island
Reise als PDF speichern
Reisetermin:
03.09.2022 - 12.09.2022
Preis:
ab 3465,00 € % ONLINE-Preis pro Person

Ein einzigartiges Naturerlebnis aus Gletscher, Vulkanen und Geysiren
 

Ein Land aus Feuer und Eis – so zeigt sich dem Besucher die Insel in der Mitte des Nordatlantiks. 10.000 Wasserfälle, 35 aktive Vulkane und mehr als 800 heiße Quellen - das sind die Highlights in der früheren Heimat der Wikinger, die das Herz jedes Naturliebhabers höherschlagen lassen. An jeder Ecke ein neues Wunder – sei es von den Vulkanfeldern im Norden, bis hin zum lebhaften Reykjavik, der nördlichsten Hauptstadt Europas und gleichzeitig der südliche Startpunkt bei der Inselumrundung auf der knapp 1.400 Kilometer langen Ringstrasse.

1. Tag: Flug nach Reykjavik
Nach dem Transfer zum Flughafen in München starten wir mit einem kurzweiligen Flug in unser Island-Erlebnis. Mit dem Bus geht es, sobald wir am Flughafen Keflavik gelandet sind und in Begleitung einer Reiseleitung weiter nach Reykjavik zu unserem Hotel. Wer möchte kann nach dem Abendessen noch eine kleine Entdeckungstour oder einen Stadtbummel auf eigene Faust unternehmen.

2. Tag: Reykjavik – Akureyri

Mit unserer Reiseleitung, die uns während der Reise begleiten wird, verlassen wir Reykjavik in Richtung Norden und passieren dabei die Hochebene Holtavörðuheiði. Auf unserem Weg durch eines der größten Täler Islands am Fjord Skagafjödrur entlang, sehen wir vielleicht eines der Wahrzeichen des Landes, die Isländerpferde, die hier im bekanntesten Pferdezuchtgebiet der Insel in großen Herden anzutreffen sind. Im kleinen Ort Varmahlio besuchen wir das Glaumbaer Freilichtmuseum und erfahren bei einem Rundgang Interessantes über das ursprüngliche Leben der Isländer in den charakteristischen Bauernhäusern. Wir sehen auch die Torfkirche, deren Bauweise exemplarisch für die Bauweise auf der Insel im 19.Jahrhundert ist. Anschließend erreichen wir die charmante „Hauptstadt“ Nordirlands – Akureyri. Sie befindet sich nur noch circa 100 Kilometer vom Polarkreis entfernt und bietet dem Besucher das ganze Jahr hindurch schneebedeckte Berge.

3. Tag: Akureyri – Godafoss – Husavik – Tjörnes – Asbyrgi – Myvatn
Der heutige Tag führt uns in das kleine Fischerdorf Husavik. Auf dem Weg dorthin lassen wir uns als erstes Tageshighlight von den Wassermassen des „Götterwasserfalls“, Godafoss, begeistern.  Auf der Halbinsel Tjörnes bestaunen wir die zahlreichen Geysire und  atemberaubenden Steinklippen, die neben vielen anderen Seevögeln den Lebensraum und die Brutstätte der schwarz-weiß-gefiederten Papageientaucher bilden. Auf die isländische Mythologie und ihre Fabelwesen treffen wir bei einem kleinen Spaziergang an der hufeisenförmigen Schlucht von Asbyrgi, deren Canyon von bis zu 90 Meter hohen Klippen umgeben ist. Weiterfahrt ins Myvatn-Gebiet, eine wunderschöne Seenlandschaft mit einer faszinierenden Flora und Fauna in einer überwältigenden Umgebung voller heißer Quellen und Höhlen. Als ein besonderes Erlebnis haben wir hier die Möglichkeit (extra zu bezahlen) in dieser herrlichen Naturkulisse im blau-türkisen Wasser des Myvatn Nature Bath, im heißen Quellwassers Islands, zu entspannen.

4. Tag: Myvatn – Dettifoss – Egilsstadir
Eine bizarre Landschaft aus Türmen, Mauern, Höhlen und unheimlichen Gesichtern – wie so vieles auf Island ein Ergebnis vulkanischer Kräfte – bestaunen wir beim Besuch im Lavapark Dimmuborgir, der auch als die „dunkle Stadt“ bezeichnet wird. Auf der Weiterfahrt unserer Inselumrundung sehen wir schon von Weitem die ständig aufsteigenden Gischtschwaden des Dettifoss, der mit einer Breite von 100 Metern und einer Fallhöhe von 50 Metern zu einem der wasserreichsten Wasserfälle Europas gehört. Hier spürt man unmittelbar die Urkräfte des Wassers. Nach einem beeindruckenden Tag erreichen wir am Abend die Stadt Egilsstadir in der Region der Ostfjorde.

5. Tag: Egilstadir – Höfn
Auf der Ringstrasse Nr. 1 setzen wir unsere Reise entlang Islands Ostküste fort, die sehr kurvenreich den tiefen Fjorden folgt. Allgegenwärtig ist hier der Blick auf den riesigen Gletscher Vatnajökull. Er ist halb so groß wie das Bundesland Schleswig-Holstein und der größte Gletscher auf dem europäischen Kontinent. Auf der Weiterfahrt zu unserem Übernachtungsort im lebhaften Fischderdorf Höfn, am Fuße des Vatnajökullan an der Südostküste Islands, laden schöne und spektakuläre Aussichtspunkte zu Fotostopps und Kaffeepausen ein.

6. Tag: Höfn – Gletscherlagune Jokulsarlon – Vik
Als eines der Top Naturwunder auf unserer heutigen Strecke besuchen wir die Gletscherlagune Jokulsarlon am Fuße des Gletschers Breiðamerkurjökull mit klarem und türkisfarbenem Wasser, in dem glitzernde Eisberge in Richtung Meer treiben und durch die Brandung in viele kleine "Diamanten" zerbrechen. Es ist ein einmaliger Anblick, wenn sie am sogenannten „Diamond Beach“ angeschwemmt werden und dort im schwarzen Sand funkeln. Auf unserer Weiterfahrt legen wir am Skaftafell-Besucherzentrum einen Stopp ein. Vielleicht sehen wir auf unserem Weg ins südlichste Dorf Islands, unserem heutigen Übernachtungsort, auch noch einige Rentiere, die sich hier im Osten Islands angesiedelt haben. Gesprächsstoff beim Abendessen im Hotel haben wir heute sicher genügend!

7. Tag: Vik – Hveragerdi
In den heutigen Tag starten wir mit einem Spaziergang am berühmten schwarzen Strand Reynisfjara, der eine einmalige Szenerie bietet. Über, von Sand und Lava geprägte Weiten, erreichen wir Skogar und legen bei den beeindruckenden Wasserfällen Skogarfoss und  Seljalandsfoss einen Besichtigungsstopp ein und können, wenn es das Wetter gut mit uns meint, vielleicht einen Regenbogen ausmachen, der sich vor den Gischtwolken durch das herabfallende Wasser bildet. Kurz vor Hella bietet es sich noch an, dem „Lava Center“, einem interaktiven Erlebniszentrum zum Thema Vulkanausbruch und Erdbeben, einen Besuch abzustatten (Eintritt inkl. Filmvorführung ca. € 25.-) Mit dem Bus geht es weiter unserem Tagesziel Hveragerdi entgegen. Das Highlight dieser Stadt ist die goethermale Energie mit den heißen Quellen, die aus dem Boden und aus zischenden Bohrlöchern sprudeln.

8. Tag: Hveragerdi – Gullfoss – Reykjavik

Die Fahrt auf dem sogenannten „Golden Circle“ in Richtung Süden, nach Reykjavik, lässt uns die unbändige Kraft der Naturgewalten spüren. Eine gigantische Wassersäule, die plötzlich in die Höhe schießt und dann wieder in eine große Pfütze zusammenfällt. So erlebt man den Geysir Strokkur, der laut zischend alle fünf Minuten sein heißes Wasser bis zu 30 Meter in die Luft schießt. Ganz in der Nähe liegt ein weiterer Höhepunkt des Südens; der „goldene Wasserfall Gullfoss“. Der Anblick der Wassermassen, die sich über eine Höhe von 32 Metern tosend in die Tiefe stürzen, lassen uns verstehen, warum dieser Wasserfall einen ganz besonderen Platz im Herzen der meisten Isländer hat. Mit dem Besuch des beeindruckenden Thingvellir-Nationalpark schließt sich der Kreis des Golden Circle und wir erreichen Reykjavik. Bevor wir in unserem Hotel einchecken, unternehmen wir noch eine kleine Stadtrundfahrt, bei der wir von der Reiseleitung sicher auch ein paar interessante Tipps zur Gestaltung des morgigen freien Tages in Reykjavik bekommen.

9. Tag: Eigene Unternehmungen in Reykjavik
Planen Sie den heutigen Tag für Entdeckungen auf eigenen Spuren in der isländischen Hauptstadt. Sicher werden Sie hier in einem der vielen Geschäfte fündig, wenn Sie auf der Suche nach einem typischen Souvenir sind. Es muss ja nicht gleich der warme Island-Pulli sein, sondern vielleicht ein arktischer Thymian Tee oder Lakritze, die es in allen Varianten und Variationen gibt. Wer möchte, kann natürlich als besonderen Abschluss seines Islandaufenthaltes an einer Walsafari teilnehmen (extra zu bezahlen).

10. Tag: Rückflug nach München
Heute heißt es Abschied nehmen von der Vulkaninsel und der beeindruckenden Inselumrundung der einmaligen Schönheit im Nordatlantik. Über den Flughafen Keflavik treten wir die Rückreise nach München an, wo bereits ein Berr-Bus auf uns wartet.
 

  • Hin- und Rücktransfer Flughafen München
  • Flug München-Keflavik-München
  • Hin- und Rücktransfer Flughafen Keflavik mit Reiseleitung
  • Rundreise im örtlichen Reisebus
  • 9 x Übernachtung mit Halbpension
  • Reiseleitung Tag 2-8
  • Eintritt Glaumbaer Museum
     

03.09.2022 - 12.09.2022 | 10 Tage

Unterkunft laut Beschreibung

Details
  • Preis p. P. im DZ
    3495,00 €
    ONLINE-Preis
    Rabattierter Reisepreis
    3465,00 €
  • Preis p. P. im EZ
    4165,00 €
    ONLINE-Preis
    Rabattierter Reisepreis
    4135,00 €

Abfahrtsstellen

  • Flughafen München - (Eigenanreise)
    0,00 €

Optional buchbar

  • Eintritt und Handtuch Myvatn
    51,00 € pro Person
  • Walsafari Reykjavik
    73,00 € pro Person

Unterkunft laut Beschreibung

Unterkunft und Verpflegung lt. Beschreibung im Reiseverlauf und/oder Leistungskasten

Ortstaxe

Bei dieser Reise garantieren wir die Durchführung sobald 15 Gäste gebucht sind. Andernfalls behalten wir uns vor, die Reise bis spätestens 7 Tage vor Abreise abzusagen.

Pass- und Visumerfordernisse bei allen Reisen (soweit in der jeweiligen Reiseausschreibung nicht anders angegeben): Für EU-Bürger ist das Mitführen des Personalausweises bzw. des Reisepasses ausreichend. Weitere Informationen finden Sie unter: Reise- & Sicherheitshinweise

Fahrgäste mit eingeschränkter Mobilität: Die angebotenen Pauschalreisen und Tagesfahrten sind für Personen, die im Rollstuhl sitzen nicht geeignet, da kein Hebelift vorhanden ist.

Extra zu bezahlen: Evtl. noch anfallende Maut, Eintritte, Schifffahrten u.ä. müssen extra bezahlt werden, sofern nicht in den Leistungen aufgeführt.