Buchungs- & Info-Hotline 08062/90 67 50 Mo. - Fr. von 8-18 Uhr | Sa. von 9-13 Uhr

ReiseFINDER

 
 

BERR-Kataloge

Blätterkataloge und Katalogbestellung

Blätterkataloge

Reiseversicherung

Ihr persönliche Reiseschutz für Ihre Berr-Reise

Reiseversicherung

MS Bijou du Rhône – Zauberhaftes Südfrankreich! - 8 Tage

Schiffsreisen Frankreich
Reise als PDF speichern Reise drucken
Reisetermin:
29.08.18 - 05.09.18
Preis:
ab 1165,00 € pro Person

Lyon - Chalon - Arles – Lyon

Diese einwöchige Reise erschließt die farbenfrohen Landschaften im Süden Frankreichs und die Schönheit seiner historischen Städte in kompakter Form. Sie führt zu Weinregionen ins Burgund, zur berühmten Ardèche-Schlucht sowie in die Provence und die Camargue mit ihrer unvergleichlichen Atmosphäre, die Van Gogh zu wunderbaren Bildern inspirierte. Von Lyon, der Stadt des Lichts, geht es zuerst auf der Saône nach Norden, dann auf der Rhône Richtung Mittelmeer. In Städten wie Mâcon und Arles können Sie nachempfinden, warum sich die Römer hier so wohl gefühlt haben. In Avignon erinnern großartige Bauwerke an die Zeit, als hier mehrere Päpste residierten. Bereisen Sie die Genusslandschaften mit der MS BIJOU DU RHÔNE auf besonders komfortable Weise.

1. Tag: Anreise – Einschiffung Lyon
Die Anreise erfolgt mit dem modernen Berr-Reisebus über die Autobahn München, Kempten, Friedrichshafen, Zürich, Bern, Lausanne und Genf nach Lyon. Die Einschiffung auf die MS Bijou du Rhône erfolgt um ca. 17:00 Uhr. Bezug Ihrer gebuchten Kabine. Entdecken Sie Ihr „Hotelschiff“ vor dem Abendessen. Vielleicht gönnen Sie sich Ihren ersten Cocktail zur Einstimmung auf eine erlebnisreiche Woche. „Leinen los“ heißt es dann und volle Fahrt voraus!

2. Tag: Chalon - Mâcon
Entdecken Sie das farbenprächtige Burgund bei einem Ausflug (P). Malerische Landschaften und zahlreiche mittelalterliche Baudenkmäler sind für die Region charakteristisch. Die Stadt Beaune liegt mitten im bekannten Rotweinanbaugebiet. Wir besichtigen das bekannte Hôtel Dieu, ein Krankenhaus für Arme aus dem 12. Jahrhundert mit seinem markanten, farbenprächtigen Dach. Dieses „Hotel“ wird heutzutage teilweise als Altersheim genutzt, während das restliche Gebäude begeisterten Besuchern seine Pforten als Museum öffnet. Im Rahmen einer Führung statten wir diesem einen Besuch ab.

3. Tag: Mâcon - Trévoux
Am Vormittag können Sie noch Mâcon erkunden oder auch an Ausflügen in die Umgebung teilnehmen, bevor wir auf der Saône weiter in die mittelalterliche Kleinstadt Trévoux fahren. Erkunden Sie sich an Bord nach den Ausflügen in die nahegelegene Weinbauregion und zu berühmten Bauwerken.

4. Tag: Viviers
Begleiten Sie uns ab Viviers zu einer der imposantesten Naturstätten Frankreichs, bei einem Ausflug zur Ardèche-Schlucht (P), im Norden der Provence. Felsige Steilhänge, Basaltschichten und der blaue Fluss, der sich in diese Landschaft eingegraben hat, werden Sie in Staunen versetzen. Die Landschaft ist geprägt von Jahrhunderte alten und bisweilen verwilderten, terrassierten Kastanienwäldern und Obstgärten, kargen Höhenzügen, vielen kleinen Bächen und festungsähnlichen Dörfern. Auch der Besuch des Lavendelmuseums wird Ihnen einen Einblick in die Schönheiten der französischen Natur bieten.

5. Tag: Arles - Avignon
Am nördlichen Rand der Camargue liegt Arles, eine typisch provenzalische Stadt. Zeitgenössische Autoren bewunderten die damals rund 100.000 Einwohner zählende Stadt als „Gallula Roma“, das kleine gallische Rom. Zahlreiche prunkvolle Bauwerke wie beispielsweise die mächtige Arena erinnern noch immer an die ruhmreiche römische Historie. Bei Ihrem geführten Spa-
ziergang (P) durch diese wunderschöne Stadt begegnen Sie Künstlern, wie Vincent van Gogh und erleben dabei den typisch süd-provenzalische Charme. Erkundigen Sie sich auch nach Ausflügen in die außergewöhnliche Camargue und besuchen Sie eine der bekannten Stierfarmen.

6. Tag: Avignon – Châteauneuf-du-Pape
Avignon ist eine der wenigen bemerkenswerten Städte, deren mittelalterliche Stadtmauer noch fast komplett erhalten blieb. Das imposante Baudenkmal wurde von den in Avignon residierenden Päpsten in Auftrag gegeben. An die Zeit des Papstsitzes und deren Herrschaft erinnert auch der monumentale Papstpalast mit seiner steil aufragenden Fassade, den Sie bei einem Stadtrundgang (P) von außen sehen können. Vom Botanischen Garten aus können Sie dann den fantastischen Ausblick auf die Rhône und auf die Brücke „Pont d’Avignon“, die durch das Kinderlied berühmt wurde, genießen.

7. Tag: Lyon
Die Innenstadt von Lyon beeindruckt mit zahlreichen geschichtsträchtigen Bauten und schmucken Plätzen. Besonders der zentral gelegene Place des Terreaux ist von eleganten Prachtbauten umsäumt. 1998 erklärte die UNESCO die Altstadt am Ufer der Saône zum Weltkulturerbe. Lyon ist ein Bistum der römisch-katholischen Kirche, deren Bischofssitz die Kathedrale Saint-Jean in der Altstadt ist. Hervorstechender ist allerdings die Basilika Notre-Dame de Fourvière, die die Dächer der ganzen Stadt überragt. Beide Kirchen können Sie während einer Stadtführung (P) bewundern. Bei einem kleinen Spaziergang durch die Altstadt von Lyon, „Vieux Lyon“, werden Ihnen ebenfalls die für Lyon charakteristischen „Traboules“ begegnen. Dabei handelt es sich um schmale, enge Verbindungsgänge zwischen den einzelnen Gassen, die in früheren Zeiten von den Arbeitern benutzt wurden, um die Seiden- und Tuchballen trocken durch die Stadt zu transportieren. Heute sind noch über 300 dieser Traboules erhalten und als Bestandteil der Altstadt nicht wegzudenken.

8. Tag: Ausschiffung Lyon – Heimreise
Heute heißt es leider Abschiednehmen von der Vielfalt der französischen Landschaft und der geschichtsträchtigen Kultur des Landes. Nach dem Frühstück werden wir mit der Ausschiffung unser Schiff verlassen und steigen um auf den Berr-Bus, der bereits auf uns wartet und uns zurück nach Hause bringen wird.

  • Busfahrt bis/ab Lyon
  • 7 Übernachtungen an Bord der MS Bijou du Rhône in gebuchter Kabinenkategorie
  • Vollpension an Bord (Frühstücksbuffet, inkl. Säfte, Kaffee/Tee; Mittag- u. Abendessen mit Menüwahl u. Service am Platz; Nachmittags-Kaffee/Tee mit Kuchen oder Mitternachtssnack - je nach Tagesprogramm.)
  • Tischplatzreservierung an Bord
  • Begrüßungs- und Abschiedsempfang mit dem Kapitän
  • Festliches Gala-Dinner
  • Kreuzfahrtleitung und deutschsprachige örtliche Reiseleitung
  • Unterhaltungsprogramm an Bord
  • Kofferservice zwischen Anlegestelle und Kabine bei Ein- und Ausschiffung
  • Sämtliche Schifffahrtsgebühren

MS Bijou du Rhone

  • 2-Bett-Kabine Hauptdeck p. P.
    1165,00 €
  • Mitteldeck Doppelkabine p. P.
    1419,00 €
  • Deluxe Mitteldeck Doppelkabine p. P.
    1549,00 €
  • Deluxe Oberdeck Doppelkabine p. P.
    1759,00 €

Abfahrtsstellen

  • 04:30 Uhr - Rosenheim, Bahnhof-Luitpoldstr.-Bushaltestelle
    0,00 €

Zubuchbare Optionen

  • Zuschlag Einzelkabine Hauptdeck
    710,00 €

Extra zu bezahlen:
Ausflugspaket (P) mit den 5 im Text  genannten Ausflügen p.P. € 199,00
(Burgund, Ardèche-Schlucht, Stadtführungen Arles/Avignon/Lyon)

Weitere an Bord buchbare Ausflüge*

Getränkepaket p.P. € 160,00
(Offene Weine/Sekt, Bier, Tagescocktail, alle nicht-alkoholischen Getränke, Wasser in Kabine u. für den Ausflug, Kaffee/Tee/Kakao.)

Ausgaben des persönlichen Bedarfs, Trinkgelder an Bord

Sonstige Kosten/Eintritte, die nicht in den Leistungen enthalten sind.

Hinweise:
Für diese Reise benötigen deutsche Staatsbürger einen gültigen Personalausweis oder Reisepass. Das Bordmanifest erhalten Sie mit der Bestätigung. Die Reiseunterlagen bekommen Sie im Bus bzw. ca. 10 Tage vor Abfahrt im Reisebüro oder per Zusendung gegen Portoauslagen.

Zwischenverkauf vorbehalten – Änderungen im Reiseverlauf möglich.

Mindestteilnehmerzahl: 20 Personen.

Berr Reisen in Zusammenarbeit mit nicko cruises Flussreisen GmbH, Mittlerer Pfad 2, 70499 Stuttgart.

*An Bord buchbare Ausflüge:

Kloster Cluny
Cluny zählte im frühen Mittelalter zu den bedeutendsten Klöstern Europas. Von hier aus wurden mehrere hundert Tochterklöster, die über ganz Europa verstreut waren, zentral regiert und hat somit auch die kulturelle Entwicklung Deutschlands maßgeblich mitbestimmt. Die Abteikirche in Cluny war bis zum Bau des Petersdoms in Rom die größte christliche Kirche der Welt.

Château Cromatin
Der Besuch des Wasserschlosses ermöglicht Ihnen in das Leben der französischen Adligen des 17. und 18. Jh. einzutauchen. Nehmen Sie sich nach der Führung noch Zeit für einen kurzen Besuch im Schlossgarten, der zu den schönsten in Frankreich zählt. Er beherbergt u.a. ein kleines Labyrinth. Beaujolais mit Rundgang durch das mittelalterliche Dorf Oingt und Weinprobe auf einem Weingut. Im südlichen Teil von Burgund liegt das Beaujolais, der angeblich landschaftlich schönste Teil in der französischen Weinbauregion. Bei der Weinprobe auf einem Weingut können Sie sich in authentischer und gemütlicher Atmosphäre selbst vom besonderen Aroma und einzigartigen Charakter dieses Weines überzeugen. Auf dem Weg zum Weingut machen Sie Halt in dem charmanten mittelalterlichen Dorf Oingt.

Camargue und Besuch einer Stierfarm
Die Camargue ist die Landschaft zwischen den beiden Mündungsarmen der Rhône. Die Hauptdarsteller im Delta der Rhône zwischen Reisfeldern und Salzgärten sind schwarze Stiere, rosarote Flamingos und weiße Pferde. Der Ausflug führt Sie zunächst auf eine traditionelle Stierfarm. Bei Ihrer Ankunft werden Sie von den stolzen „Gardians“ auf ihren weißen Pferden begrüßt und zu den Leiterwägen geleitet.

Aquädukt Pont du Gard
Der Pont du Gard ist mit einer Höhe von 50 Metern, das größte erhaltene Aquädukt der Antike. Von den Römern im 1. Jahrhundert nach Christus erbaut, versorgte es die Stadt Nîmes mit Wasser. Die Wasserversorgung gehört der Vergangenheit an. Der Zustand des Aquädukts, der 1985 in die UNESCO-Liste des Weltkulturerbes aufgenommen wurde, ist jedoch fabelhaft und zählt daher zu den größten Besuchermagneten Südfrankreichs.

Soweit nicht anders beschrieben (Prospekt/Katalog/Information vor Buchung etc.), beträgt die Mindestteilnehmerzahl in der Regel bei allen Reisen 25 Personen.

Extra zu bezahlen: Evtl. noch anfallende Maut, Eintritte, Schifffahrten u.ä. müssen extra bezahlt werden, sofern nicht in den Leistungen aufgeführt.