Buchungs- & Info-Hotline 08062/90 67 50 Mo. - Fr. von 9-18 Uhr | Sa. geschlossen

ReiseFINDER

 
 

Reiseversicherung

Ihr persönlicher Reiseschutz für Ihre BERR-Reise

Reiseversicherung

Vom Erlauer Stierblut bis zum Tokajer - 8 Tage

Ungarn Radreisen
Reise als PDF speichern
Reisetermin:
17.07.2022 - 24.07.2022
Preis:
ab 1099,00 € % ONLINE-Preis pro Person

Nordungarns kulinarische und kulturelle Höhepunkte

Erleben Sie eine abwechslungsreiche und faszinierende Radreise vom Donauknie, vorbei an Schlössern, Burgen, Thermalbädern und Seen nach Tokaj. Zwischen UNESCO Kultur- & Naturerbe und charmanten, malerischen Städtchen. Diese Radreise wird Sie sicher verzaubern.

1. Tag: Anreise Esztergom (-/-/A | ca. 640 Km Busanreise)
Anreise im modernen Reisebus über Linz, Wien und Györ nach Esztergom. Die charmante Stadt ist wohl das beliebteste Ausflugsziel am Donauknie. Vom 10. Bis ca. zur Mitte des 13. Jahrhunderts war Esztergom sogar die Hauptstadt des Königreichs Ungarn. Wir werden heut auch noch die Chance nutzen die beeindruckende Basilika zu besichtigen. Im Anschluss daran erwartet uns ein spektakuläres Abendessen im Kardinalskeller.

2. Tag: Ungarische „Wachau“ und die Königsstadt Visegrád (F/-/A | ca. 55 Rad-Km)
Nach dem Frühstück wartet eine eindrucksvolle Radtour auf uns. Mit den Rädern geht es in die alte Königsstadt Visegrad (Plintenburg), die erst seit dem Jahr 2000 wieder Stadtrecht hat. Bekanntheit erlangte die Stadt durch die sogenannte „Zitadelle“ mit den Salomonturm, einer Burg die Mitte des 13. Jahrhunderts auf dem knapp 250 Meter hohen Bergkegel am Donauknie entstanden ist. Nach einem Fotostopp geht es dann weiter nach Vác. In der Bischofsstadt werden wir zu einer Besichtigung empfangen. Im Anschluss fahren wir mit der Fähre zur Donauinsel Szentendre und radeln auf der Insel zur gleichnamigen Künstlerstadt. Nach der Fährüberfahrt zurück aufs „Festland bringt uns der Bus nach Budapest, unserem heutigen Übernachtungsort. Nach dem schmackhaften Abendessen genießen wir noch eine Donauschifffahrt im Lichtermeer der Nacht inkl. einem Glas Sekt.

3. Tag: Land der Palóczen (F/-/A | ca. 70 Rad-Km)
Nach einem reichhaltigen Frühstück geht es mit dem Bus raus aus der Stadt. Von hier aus starten wir mit den Rädern durch die malerische Hügellandschaft im Komitat Nógrad bis nach Hollókö. Seit 1987 ist die Burganlage auch UNESCO Weltkulturerbe und unbedingt einen Zwischenstopp wert. Der Legende nach erhielt der Ort seinen Namen, weil Raben nachts alles stahlen, was die Menschen tagsüber bauten. Am Nachmittag radeln wir am Fuße des Mátra-Gebirges. Nachdem unsere Räder verladen sind, bringt uns der Bus in die Weinstadt Eger, wo wir unser Hotel für die kommenden beiden Nächte beziehen werden. Abendessen und Übernachtung.

4. Tag: Kultur- & Weingenuss (F/-/A | ca. 60 Rad-Km)
Heute erkunden wir die nähere Umgebung von Eger und kommen nicht umher das Bad Egerzalók zu bestaunen. Am Nachmittag beenden wir unsere Radtour und dürfen uns auf eine spannende Stadtbesichtigung freuen, die nicht nur Liebhabern des Barocks gefallen dürfte. Aufgrund ihrer Kunstschätze ist Eger die zweitreichste Stadt Ungarns. Nach Zeit zur freien Verfügung genießen wir eine Weinprobe im „Tal der schönen Frauen“, welche auch Heimat des bekannten „Stierblutes“ ist. Bei einem schmackhaften und landestypischen Abendessen, in Form eines typischen Weinabends, lassen wir diesen Tag entspannt, beschwingt und in angenehmer Gesellschaft gemeinsam ausklingen.

5. Tag: „Die Königsetappe“ (F/-/A | ca. 45 / 60 Rad-Km)
Eine landschaftlich beeindruckende Radetappe durch das Bükk-Gebirge und den gleichnamigen Nationalpark liegt vor uns. Am Schloss Lillafüred, welches mittlerweile zum Hotel umfunktioniert wurde, aber gerade deswegen aufwendig renoviert und restauriert wurde, legen wir einen kurzen Stopp ein. Wie aus einem Bilderbuch wirkt das zauberhafte Schloss am romantisch anmutenden Hámori See genießen wir diese einmalige und traumhafte Atmosphäre dieses zauberhaften Luftkurortes. Nach der Kaffeepause radeln wir im weiteren Verlauf an der Burg Diósgyör vorbei bis nach Miskolctapolca, zum berühmten Thermalhöhlenbad. Wahlweise kann hier die Radtour beendet werden, womit etwas Zeit für das Höhlenbad bleibt, oder wir überqueren noch die Bükk (mittelschwer). Am späten Nachmittag Bustransfer zu unserem Hotel nach Tokaj.

6. Tag: Rund um das Zemlén-Gebirge (F/-/A | ca. 70 Rad-Km)
Heute brechen wir zu einer grandiosen Radtour durch das nördlichste ungarische Mittelgebirge auf. Spektakuläre Sehenswürdigkeiten erwarten uns. So radeln wir an der Burg Boldogöváralja, der Burgruine Regéc, dem Weinort Tolcsvavorbei und erreichen im weiteren Verlauf die Stadt Sárospatak. Hier genießen wir auch einen Aufenthalt, der von einer Führung durch die Burg Rákóczi gekrönt wird. Am Nachmittag gelangen wir zum zweitgrößten Fluss des Landes, zur Theiß. Hier setzen wir mit der Fähre über und radeln wieder zu unserem Hotel in Tokaj. Eventuell bietet sich noch die Gelegenheit einen der edlen Weine zu genießen (extra zu bezahlen). Abendessen und Übernachtung.

7. Tag: Entlang der Theis durch die Tiefebene (F/-/A | ca. 70 Rad-Km)
Bei der heutigen Radtour wird die Theiß unser ständiger Begleiter sein. Wir kommen am neu renovierten und bekannten Schloss Andrássy in Tiszadob vorbei. Der Legende nach ließ der Graf Andrássy das Schloss für seine geliebte Kaiserin Sissi bauen. Wir beenden unseren Radltag und somit unsere Ungarn Radreise am Theißsee, dem zweitgrößten See Ungarns. Im Raum Budapest beziehen wir unser Hotel für die letzte Übernachtung.

8. Tag: Heimreise (F/-/- | ca. 690 Km Busrückreise)
Nach dem Frühstück heißt es leider wieder Abschied nehmen und so treten wir mit vielen eindrucksvollen Erinnerungen der letzten Tage und einer rundum gelungenen Radreise durch Ungarn die Heimreise an. 

Streckencharakteristik

Wir radeln überwiegend auf Radwegen, oder wenig befahrenen Nebenstraßen/Wirtschaftswegen. Die Tour ist für den geübten Radler oder E-Biker kein Problem. Die Touren sind als leicht bis mittelschwer einzustufen und für jeden Radler ein Genuss. Die Touren durch die hügelige Landschaft der Gebirge können alternativ auch mit dem Bus abgekürzt werden.

Übernachtungsorte der Etappenradtour

8-Tages-Etappenradtour mit 4 Übernachtungsorten

1. Nacht: Esztergom
2. Nacht: Budapest
3. Nacht: Eger
4. Nacht: Eger
5. Nacht: Tokaj
6. Nacht: Tokaj
7. Nacht: Raum Budapest

  • Fahrt im modernen Reisebus
  • Transport der eigenen Räder
  • 7 x Ü/F in guten Mittelklassehotels lt. Programm/Umgebung
  • 5 x Abendessen in den Hotels
  • 1 x Abendessen im Kardinalskeller am 1. Tag (im Rahmen der HP)
  • 1 x Weinabend im „Tal der schönen Frauen“ mit landestypischen Essen
  • 1 x ungarisches Picknick während der Reise
  • Lichterfahrt inkl. Einem Glas Sekt auf der Donau
  • Eintritt & Führung Burg Rákóczi
  • Fährüberfahrten lt. Programm
  • Stadtführung Eger
  • Ortskundige Radreiseleitung
  • Kurtaxe

17.07.2022 - 24.07.2022 | 8 Tage

Unterkunft laut Beschreibung

Details
  • Preis p. P. im DZ
    1129,00 €
    ONLINE-Preis
    Rabattierter Reisepreis
    1099,00 €
  • Preis p. P. im EZ
    1259,00 €
    ONLINE-Preis
    Rabattierter Reisepreis
    1229,00 €

Abfahrtsstellen

  • 06:00 Uhr - München, Erhardtstr., Busparkplatz b. Deutschen Patentamt
    0,00 €

Optional buchbar

  • Single-Platz
    150,00 € pro Person

Unterkunft laut Beschreibung

Unterkunft und Verpflegung lt. Beschreibung im Reiseverlauf und/oder Leistungskasten

Bei dieser Reise garantieren wir die Durchführung sobald 15 Gäste gebucht sind. Andernfalls behalten wir uns vor, die Reise bis spätestens 7 Tage vor Abreise abzusagen.

Pass- und Visumerfordernisse bei allen Reisen (soweit in der jeweiligen Reiseausschreibung nicht anders angegeben): Für EU-Bürger ist das Mitführen des Personalausweises bzw. des Reisepasses ausreichend. Weitere Informationen finden Sie unter: Reise- & Sicherheitshinweise

Fahrgäste mit eingeschränkter Mobilität: Die angebotenen Pauschalreisen und Tagesfahrten sind für Personen, die im Rollstuhl sitzen nicht geeignet, da kein Hebelift vorhanden ist.

Extra zu bezahlen: Evtl. noch anfallende Maut, Eintritte, Schifffahrten u.ä. müssen extra bezahlt werden, sofern nicht in den Leistungen aufgeführt.