Buchungs- & Info-Hotline 08062/90 67 50 Mo. - Fr. von 8-18 Uhr | Sa. von 9-13 Uhr

ReiseFINDER

 
 

BERR-Kataloge

Blätterkataloge und Katalogbestellung

Blätterkataloge

Reiseversicherung

Ihr persönliche Reiseschutz für Ihre Berr-Reise

Reiseversicherung

Vom San Bernardino zum Luganer See - 4 Tage

Italien Schweiz Radreisen
Reise als PDF speichern Reise drucken
Reisetermin:
27.06.19 - 30.06.19
Preis:
ab 499,00 € pro Person

Jeder freut sich, wenn's bergab geht - und hier ist das erfreulicherweise keine Ausnahme. Begeistert werden wir die Etappen meistern - ohne uns vorher "hochstrampeln" zu müssen, denn zu den hochgelegenen Ausgangspunkten bringt uns der Bus. Wir können die herrliche Alpenluft und die Berggipfel genießen und uns auf den beliebten Urlaubsort Lugano am gleichnamigen See freuen.

1. Tag: Anreise - San Bernardino - Locarno/Lago Maggiore (ca. 65 Rad-Km)
Busanreise über den Bodensee nach Chur und auf den San Bernardino-Pass. Auf der Passhöhe, bei 1630 m, starten wir mit unseren Rädern. Bei der herrlichen Talfahrt vom San Bernardino bis nach Bellinzona begleiten uns links und rechts massive Gebirgszüge, grandiose Schluchten und rauschende Wasserfälle (230 m). Von Bellinzona folgen wir dem Ticino an die Nordspitze des Lago Maggiore nach Locarno. Abendessen und Übernachtung.

2. Tag: Locarno/Lago Maggiore - Lugano/Lago di Lugano (ca. 70 Rad-Km)
Nach dem Frühstück starten wir zu einer Panoramafahrt entlang des Ostufers des Lago Maggiore bis nach Luino. Hier verlassen wir den Lago Maggiore und folgen dem Fluss Tresa bis zum Lago di Lugano. Über Ponte Tresa, Magliaso und dem Lago di Muzzano erreichen wir unseren Übernachtungsort für die kommenden zwei Nächte, Lugano. Die Stadt hat einen ausgesprochen italienischen Charakter. Sehr sehenswert ist der Parco-Civico mit seiner üppigen südlichen Vegetation, der auch die Villa Ciani beherbergt. Westlich des Parks schließt sich die Seepromenade an, die bis nach Paradiso führt. Abendessen und Übernachtung.

3. Tag: Rundfahrt Luganer See (ca. 30 / 60 Rad-Km)
Gut gefrühstückt starten wir mit unseren Rädern entlang der Promenade von Lugano über Paradiso auf die Halbinsel Ceresio und weiter entlang des Seeufers nach Morcote. Dieser Ort liegt ausgesprochen hübsch am Ufer des Luganer Sees. Ein Aufenthalt lohnt sich zum Besuch des Parco Scherrer mit seiner üppigen Pflanzenpracht. Anschließend Weiterfahrt am Südufer des Luganer Sees bis wir am frühen Nachmittag wieder Lugano erreichen. Sie haben auch die Möglichkeit, individuell auf eigene Faust die große Tour um den Luganer See zu fahren, diese verläuft wie folgt: Über Bissone, Riva S. Vitale, Porto Ceresio, Ponte Tresa, Barbengo, Morcotte und anschließend wieder nach Lugano. Abendessen und Übernachtung.

4. Tag: Via Mala Schlucht, Heimreise (ca. 40 Rad-Km)
Nach dem Frühstück Bustransfer zum San Bernardino- Pass. Von hier starten wir diesmal mit den Rädern in die andere Richtung und folgen dem Hinterrhein über Nufenen, Splügen und vorbei an der Rofla-Schlucht. Hier weitet sich das Tal und wir erreichen Zillis. Besichtigung der Pfarrkirche mit seiner romanischen Holzdecke. Auf 153 Tafeln wird hier das Leben Christi dargestellt. Weiter geht's dann durch die wildromantische Via Mala Schlucht bis nach Thusis, wo uns der Bus zur Heimreise erwartet.

  • Fahrt im modernen Reisebus
  • Transport der eigenen Fahrräder
  • Gepäcktransport und Begleitung durch den Reisebus
  • Radtourenbegleitung
  • 3 x Ü/HP in guten Mittelklassehotels lt. Programm/Umgebung

Unterkunft laut Beschreibung

Details
  • Preis p. P. im DZ
    499,00 €
  • Preis p. P. im EZ
    639,00 €

Abfahrtsstellen

  • 04:50 Uhr - Bruckmühl, Betriebshof, Hermann-Oberth-Str. 4
    0,00 €

Zubuchbare Optionen

  • GPS mit allen Tracks (begrenzte Verfügbarkeit - auf Anfrage)
    30,00 €

Unterkunft laut Beschreibung

Unterkunft und Verpflegung lt. Beschreibung

Einfache, flache und meist bergab führende Strecken durch eine grandiose Bergwelt. Natürlich kommen auch zwischendurch immer wieder kleine Steigungen, die aber wegen der herrlichen Ausblicke gleich vergessen sind. Erlebnisreiche Radtouren durch eine überwältigende Bergwelt.

Soweit nicht anders beschrieben (Prospekt/Katalog/Information vor Buchung etc.), beträgt die Mindestteilnehmerzahl in der Regel bei allen Reisen 25 Personen.

Extra zu bezahlen: Evtl. noch anfallende Maut, Eintritte, Schifffahrten u.ä. müssen extra bezahlt werden, sofern nicht in den Leistungen aufgeführt.