Buchungs- & Info-Hotline 08062/90 67 50 Mo. - Fr. von 8-18 Uhr | Sa. von 9-13 Uhr

ReiseFINDER

 
 

BERR-Kataloge

Blätterkataloge und Katalogbestellung

Blätterkataloge

Reiseversicherung

Ihr persönliche Reiseschutz für Ihre Berr-Reise

Reiseversicherung

Vom San Bernardino zum Luganer See - 4 Tage

Italien Schweiz Radreisen
Reise als PDF speichern Reise drucken
Reisetermin:
27.07.20 - 30.07.20
Preis:
ab 529,00 € pro Person

Zwischen Bergen und Seen

In vier Tagen radeln wir durch zwei Länder und erleben dabei ein einzigartiges Facettenreichtum. Von weiß bedeckten Gipfeln zu funkelnden Seen. Die Abfahrten auf den Passstraßen sind landschaftlich ein Hochgenuss, der seinesgleichen sucht.

1. Tag: Anreise San Bernardino Pass – Locarno (-/-/A | ca. 350 Km Busanreise | ca. 70 Rad-Km)
Busanreise auf den San Bernardino-Pass. Auf der Passhöhe bei 1.630 m starten wir mit unseren Rädern. Bei der herrlichen Talfahrt vom San Bernardino bis nach Bellinzona begleiten uns links und rechts massive Gebirgszüge, grandiose Schluchten und rauschende Wasserfälle (230 m). Von Bellinzona folgen wir dem Ticino an die Nordspitze des Lago Maggiore nach Locarno. Übernachtung.

2. Tag: Locarno – Luino – Lugano (F/-/A | ca. 65 Rad-Km)
Nach dem Frühstück starten wir zu einer Panoramafahrt entlang des Ostufers des Lago Maggiore bis nach Luino. Hier verlassen wir den Lago Maggiore und müssen einen kurzen, aber steilen Anstieg bewältigen und folgen im weiteren Verlauf dem Fluss Tresa bis zum Luganer See. Wir erreichen somit unseren Übernachtungsort für die kommenden zwei Nächte, Lugano. Die Stadt hat einen ausgesprochen italienischen Charakter. Sehr sehenswert ist der Parco-Civico mit seiner üppigen südlichen Vegetation, der auch die Villa Ciani beherbergt. Westlich des Parks schließt sich die Seepromenade an, die bis nach Paradiso führt. Übernachtung.

3. Tag: Von See zu See: Luganer See – Comer See (F/-/A | ca. 35 Rad-Km)
Gut gefrühstückt starten wir mit unseren Rädern entlang der Promenade von Lugano über Paradiso auf die Halbinsel Ceresio und weiter über Bissone, Riva S. Vitale und Ponte Chiasso radeln wir durch Weinberge und genießen einen traumhaften Ausblick. Eine Abfahrt nach Como bringt uns zur schweizerisch-italienischen Grenze. Ein kurzer und starker Aufstieg nach der Grenze wird mit einer anschließenden Abfahrt ins Zentrum belohnt. Während die Räder verladen werden können Sie den Aufenthalt in der Stadt genießen. Am Nachmittag Rückfahrt mit dem Bus zum Hotel. Übernachtung.

4. Tag: San Bernardino – Zillis – Heimreise (F/-/- | ca. 30 Rad-Km | 260 Km Busrückreise)
 Bustransfer zum San Bernardino-Pass. Von hier starten wir diesmal mit den Rädern in die andere Richtung und folgen dem Hinterrhein über Nufenen, Splügen und vorbei an der Rofla-Schlucht. Hier weitet sich das Tal und wir erreichen Zillis. Während die Räder wieder verladen werden besteht die Möglichkeit zur individuellen Besichtigung der Pfarrkirche mit seiner romanischen Holzdecke. Auf 153 Tafeln wird hier das Leben Christi dargestellt. Busheimreise über die Via-Mala Schlucht.

Streckencharakteristik

Einfache, flache und meist bergab führende Strecken durch eine grandiose Bergwelt. Natürlich kommen auch zwischendurch immer wieder kleine Steigungen, die aber wegen der herrlichen Ausblicke gleich vergessen sind. Erlebnisreiche Radtouren durch eine überwältigende Bergwelt. In den Städten und den Uferstraßen ist mit Verkehr zu rechnen.

  • Fahrt im modernen Reisebus
  • Transport der eigenen Fahrräder
  • Gepäcktransport und Begleitung durch den Reisebus
  • Radtourenbegleitung
  • 3 x Ü/HP in guten Mittelklassehotels lt. Programm/Umgebung
  • Kurtaxe

27.07.20 - 30.07.20 | 4 Tage

Unterkunft laut Beschreibung

Details
  • Preis p. P. im DZ
    529,00 €
  • Preis p. P. im EZ
    641,00 €

Abfahrtsstellen

  • 04:50 Uhr - Bruckmühl, Betriebshof, Hermann-Oberth-Str. 4
    0,00 €

Unterkunft laut Beschreibung

Unterkunft und Verpflegung lt. Beschreibung

Soweit nicht anders beschrieben beträgt die Mindestteilnehmerzahl in der Regel bei allen Reisen 25 Personen.

Pass- und Visumerfordnernisse Bei allen Reisen - soweit in der jeweiligen Reiseausschreibung nicht anders angegeben - ist für EU-Bürger das Mitführen des Personalausweises bzw. des Reisepasses ausreichend.

Fahrgäste mit eingeschränkter Mobilität: Die angebotenen Pauschalreisen und Tagesfahrten sind für Personen, die im Rollstuhl sitzen nicht geeignet, da kein Hebelift vorhanden ist.

Extra zu bezahlen: Evtl. noch anfallende Maut, Eintritte, Schifffahrten u.ä. müssen extra bezahlt werden, sofern nicht in den Leistungen aufgeführt.